In Indien schlugen sie ihre Lehrer, indem sie sie mit der Begründung an einen Baum banden, dass sie „schlechte Noten“ hätten.

0 51

Eine Gruppe von Schülern eines Internats in der Region Dumka im indischen Bundesstaat Jharkhand schlug am vergangenen Montag zwei Lehrer und einen Schulbeamten mit der Begründung, sie hätten schlechte Noten gegeben, und band sie an einen Baum.

Es wurde berichtet, dass sich niemand über den Vorfall beschwert hatte, während die Polizei aktiv wurde, nachdem die Bilder der Lehrer und des an den Baum gefesselten Beamten in den sozialen Medien auf der Tagesordnung standen.

Zuständig für die Polizeistation Gopikandar Nityanand Bhoktain einer Presseerklärung, „Da die Schulleitung den Vorfall nicht schriftlich angezeigt hat, wurde keine Untersuchung des Falls eingeleitet. Nachdem sich der Vorfall bestätigt hatte, habe ich die Schulbehörde gebeten, Anzeige zu erstatten.“Mit seinen Worten sagte er, dass keine Beschwerde eingereicht wurde, da die betreffende Beschwerde der Schule Schaden zufügen würde.

Lehrer hingegen erklärten, dass sie keinem Kind die Zukunft durch Klagen verderben wollten, und es wurde berichtet, dass der 9 Schule nach dem Vorfall.

Bei der Prüfung der 9. Klasse des Central Council of Secondary Education Education (CBSE), deren Ergebnisse am vergangenen Samstag vom Jharkhand Academic Council (JAC) bekannt gegeben wurden, erhielten 11 von 32 Schülern der Schule die Note DD. Die Schüler argumentierten, dass der Lehrer ihnen bei den praktischen Prüfungen absichtlich schlechte Noten gegeben habe und sie deshalb die Prüfung nicht bestanden hätten. (UAV)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.