Matrosen in Griechenland streikten wegen der von der Besatzung gedrängten Karyotis

0 119

In Griechenland starben Seeleute, nachdem sie von der Besatzung geschubst wurden, als sie versuchten, vom Hafen aus an Bord der Fähre zu gelangen. Andonis Karyotistrat in einen eintägigen Streik.

In Griechenland beschloss der Panhellenische Seemannsverband einen eintägigen Streik, um der Familie des jungen Mannes, der von der Besatzung ins Meer gestoßen wurde, als er versuchte, die Fähre vom Hafen Piräus nach Kreta zu besteigen, eine Botschaft der Unterstützung zu übermitteln letzte Woche, was zu seinem Tod führte.

Den Nachrichten in Evrensel zufolge hieß es in der Erklärung des Panhellenischen Seemannsverbandes (PNO), dass man der Familie des 36-jährigen Andonis Karyotis eine Botschaft der Unterstützung übermitteln wolle und auf die Infrastruktur und Arbeitskräfte hingewiesen habe Engpässe in den Häfen. Aufgrund des Streiks bleiben alle Linienschiffe im ganzen Land den ganzen Tag über in Häfen vor Anker.

Er leidet auch unter geistiger Manie

Die Initiative „Zero Tolerance“, die die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen bekämpfen soll, wandte sich ebenfalls an die Staatsanwaltschaft von Piräus und forderte eine Untersuchung, ob bei dem Vorfall ein Element von Rassismus gegen Menschen mit Behinderungen vorlag.

In der Stellungnahme der Initiative wurde behauptet, dass bei dem Vorfall auch die Tatsache, dass Karyotis geistig behindert sei, ausschlaggebend sei.

Karyotis, der letzte Woche versuchte, die Fähre nach Kreta zu besteigen, wurde von der Besatzung geschubst, Karyotis fiel ins Meer und starb.

Was ist passiert?

Einige der Augenzeugen, die mit der griechischen Presse sprachen, behaupteten, Karyotis habe kein Ticket gehabt, andere behaupteten, er wolle nicht mit der Fähre mitgenommen werden, weil er zu spät ankam. Bilder von Überwachungskameras, die den Vorfall zeigten, wurden in den sozialen Medien geteilt und vier Personen der Schiffsbesatzung, darunter der Kapitän, wurden festgenommen. Auch der griechische Minister für maritime Angelegenheiten, Miltiadis Varvitsiotis, gab gestern seinen Rücktritt bekannt.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.