„Mütter des Friedens“ und viele Menschen wurden vor der Bewegung zum Weltfriedenstag am 1. September in Kadıköy festgenommen

0 36

Viele Menschen, einschließlich der Friedensmütter, die am 1. September, dem Weltfriedenstag, auf Einladung der Istanbuler Arbeits-, Friedens- und Demokratiekräfte das Aktionsgebiet in Kadıköy betreten wollten, wurden von der Polizei festgenommen. Die gemeinsame Presseerklärung wurde nicht im Zusammenhang mit den Festnahmen abgegeben.

Am 1. September, dem Weltfriedenstag, traten viele Parteien und Organisationen vor dem Pier im Istanbuler Stadtteil Kadıköy an die Öffentlichkeit, um eine Erklärung abzugeben. Vor der Aktion, bei der die Polizei schwere Sicherheitsmaßnahmen ergriff, wurden viele Menschen, die in das Gebiet kommen wollten, und Friedensmütter festgenommen.

Um auf die Festnahmen zu reagieren, wandte sich eine Gruppe auch den Haftmitteln zu. Unterdessen brach eine Schlägerei aus, nachdem die Polizei eine Barrikade errichtet hatte. Durch das Eingreifen der Polizei wurden auch hier viele Menschen festgenommen.

Die vorbereitete gemeinsame Presseerklärung wurde im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz und den Festnahmen nicht verlesen. Der größte Teil der Menge leerte den Bereich. Eine verbleibende Gruppe ging, nachdem sie eine kurze Erklärung abgegeben hatte, in der sie gegen das Ereignis protestierte.

Stellungnahme der ÖHD

Die Free Lawyers Association gab auf ihrem Social-Media-Account bekannt, dass 100 Personen festgenommen wurden:

„100 Personen, darunter unsere Kunden, die am 1. September, dem Weltfriedenstag, in Kadıköy eine Presseerklärung abgeben wollten, wurden bei einem willkürlichen Angriff auf rechtswidrige Weise festgenommen. Wir erfuhren, dass 55 Personen zur Vatan-Polizeistation und 45 Personen gebracht wurden Menschen an die Çekmeköy-Polizeibehörde.“ Er ging dafür zur Vatan- und Çekmeköy-Polizeiwache. Es ist kein Verbrechen, am Weltfriedenstag mit einer Forderung nach Frieden vorzutreten. Wir werden das rechtliche Verfahren verfolgen.“

 

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.