Kreml: Wir werden auf die Schengen-Beschränkung der EU reagieren

0 88

Kreml-Sprecher Dmitri PeskowEinwände gegen den Vorschlag einiger Länder der EU (Europäische Union), die Ausstellung von Schengen-Visa an russische Staatsbürger zu verhindern, „Wir werden auf die Schengen-Beschränkung der EU reagieren“sagte.

Befindet sich in Sputnik zu den Nachrichten als; Einige EU-Länder, insbesondere Osteuropa und die baltischen Länder, argumentieren, dass russische Staatsbürger keine Schengen-Visa erhalten sollten.

Aufgrund der russischen Besetzung der Ukraine reagierte der Kreml auf die Bitte, russischen Staatsbürgern keine Schengen-Visa zu gewähren.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte, ein solcher Schritt der EU werde russische Bürger bestrafen, nicht den russischen Staat. „Auf jeden Fall wird diese Entscheidung erwidert, und wir werden es in unserem eigenen Interesse tun, im Interesse der russischen Bürger.“sagte.

„Die EU hat Wutausbrüche gegen Russland“

Die EU habe zahlreiche Entscheidungen gegen Russland getroffen, wertete Peskow diese Situation als „Wutausbruch“. „Leider handeln Brüssel und einige EU-Länder aus Vernunft. Diese Impulse gegen unser Land gelten auch für die Macht. Solche absurden Entscheidungen werden getroffen, damit US-Unternehmen mehr Geld verdienen können. Diese Entscheidungen sind die letzte Linie des Wahnsinns.“seine Aussagen verwendet.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.