Waldbrandverdächtiger: Ich habe keinen Wald niedergebrannt, ich habe es so sehr gesagt, um Hasret zu beeindrucken

0 89

Verhaftet wegen des Vorwurfs, die Waldbrände in Akseki ausgelöst zu haben, die am 28. Juli 2021 in Antalya an 4 Punkten begannen und am 10. Tag gelöscht wurden. Ali Yuksel’s Freund in dem Prozess, in dem er vor Gericht gestellt wurde Hasret T. wurde als Zeuge vernommen. Hasret T., Yuksel selbst über einen weiteren Waldbrand, ‚ Ich brannte. Jemand anderes hat mich gebeten, es zu verbrennen, jemand anderes hat das Geld gegeben. Ich habe Benzin aus dem Motorrad gezogen. Ich spuckte und brannte ‚ er sagte mir. Hasret T. sagte, Ali Yüksel habe es gemeldet, weil sie dachte, sie könnte das Feuer in Akseki gelegt haben. Wenn der Angeklagte Ali Yuksel Ich habe den Wald nicht verbrannt. Ich habe es so sehr gesagt, um Hasret zu beeindrucken.“genannt.

60.000 Hektar Land an den Grenzen der Distrikte Manavgat, Akseki, İbradı und Gündoğmuş wurden bei dem großen Feuer niedergebrannt, das als „größter Waldbrand“ der Ära der Republik in die Geschichte einging und im Juli an vier verschiedenen Stellen in Manavgat ausbrach Am 28. Februar 2021 und am 10. Tag gelöscht wurde, wurden über 2.000 Wohnungen, Arbeitsstätten, Lager und Scheune zerstört. Bei dem Waldbrand, der in der Nacht des 28. Juli im Bezirk Kepezbeleni des Bezirks Akseki ausbrach und durch den starken Wind großen Schaden in Dutzenden von Stadtteilen anrichtete; ihre Häuser nicht verlassen können Osman und Kenti KardasWaldarbeiter, die mit ihrem Ehepaar mit einem Sprinkler in die Flammen eingriffen Erdal TolkaUnd Yasar Cinbasgestorben.

Während das Feuer noch andauerte, ging Hasret T., der in Alanya lebte, am 6. August 2021 zur Gendarmerie und berichtete, dass Ali Yüksel, den er zuvor kannte, ihn anrief und ihm mitteilte, dass er das Feuer gelegt habe, was brach am 30. Juni an der Straßenkreuzung Gündoğmuş aus und sah den Verlust von 20 Hektar Rotkiefernwald gegen Geld. Unter der Behauptung, dass Ali Yüksel das Feuer gelegt haben könnte, das in der Nacht des 28. Juli in Kepezbeleni ausgebrochen war, übergab Hasret T. der Gendarmerie die Audioaufzeichnung eines Gesprächs, das sie mit dieser Person geführt hatte. Daraufhin wurde Ali Yüksel von der Gendarmerie in Gewahrsam genommen. Ali Yüksel, dessen Verfahren abgeschlossen war, wurde wegen des Vergehens des „vorsätzlichen Abbrennens eines Waldes“ festgenommen.

In der Anklageschrift der Generalstaatsanwaltschaft von Manavgat bezüglich des Feuers heißt es, Ali Yüksel habe den Waldbrand, der am 30. Juni an der Abzweigung Gündoğmuş der Autobahn Antalya-Konya am Standort Manhayıt ausbrach, vorsätzlich verursacht. In der Anklageschrift, die am 28. Juli auch den Brand auf dem Kepezbeleni-Gelände gelegt haben soll, forderte Ali Yüksel eine Bestrafung des Verdächtigen für die Vergehen „vorsätzliches Abbrennen eines Waldes“, „fahrlässige Tötung“ und „Zerstörung von Eigentum“.

Der Fall bezüglich des Vorfalls wurde vor dem 1. Oberen Strafgericht von Manavgat verhandelt. Während der inhaftierte Verdächtige Ali Yüksel über SEGBİS aus dem Gefängnis von Alanya an der Anhörung teilnahm, waren sein Anwalt und seine Verwandten sowie Anwälte der Forstverwaltungsdirektionen von Manavgat, Akseki und Gündoğmuş im Saal anwesend.

Hasret T., die in der Verhandlung als Zeugin vernommen wurde, erzählte, dass sie den Angeklagten Ali Yüksel im Jahr 2006 getroffen und ihm verschiedene Nährstoffe entzogen habe. Hasret T. gab an, dass sie am 1. Juli 2021 zur Gendarmeriestation in Akseki gegangen sei und gemäß den Prüfungsregeln unterschrieben habe, sagte Hasret T. aufgrund einer weiteren Klage gegen sie: „Von dort habe ich auch Ali angerufen. Er verkauft Motorräder ohne Nummernschild. Ich habe ihm gesagt, er soll ein Motorrad ohne Nummernschild für den Einsatz im Dorf besorgen. Ich kann nicht kommen.“ Wir trafen uns am Friedhof, seine Hand war gewickelt, wir konnten die Berge in der Ferne brennen sehen.‚ er sagte.

Hasret T. gab an, einige Wochen nach diesem Vorfall mit Ali Yüksel telefoniert zu haben, sagte Hasret T.: „ Eines Tages rief Ali mich an, nachdem er eine Weile geredet hatte: „Haben Sie von dem Feuer in Manhayıt gehört? Ich brannte. Jemand anderes hat mich gebeten, es zu verbrennen, jemand anderes hat das Geld gegeben. Ich bin morgens mit dem Motorrad gefahren. Ich habe Benzin aus dem Motorrad gezogen. Ich habe es versengt. Wir einigten uns auf 1000 Lira, sie gaben 250 Lire zusätzlich“, sagte er.

Der Angeklagte Ali Yüksel hingegen gab an, Hasret T. schon lange zu kennen. Ich habe den Wald nicht verbrannt. Ich weiß nicht, wer es verbrannt hat. Ich habe so viel gesagt, um Hasret zu beeindrucken. Die Sehnsucht wurde durch Worte wie „ich tat, ich tat“ beeinflusst. Ich wollte ihn auch beeindrucken.“genannt.

Die Anhörung wurde vertagt, um die Mängel des Dokuments zu beheben. (DHA)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.