Lkw mit Reifenpanne in Izmir umgestürzt: 1 Toter, 5 Verletzte

0 46

Izmir Bei dem Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen im Istanbuler Stadtteil Menemen starb 1 Person und 5 Personen wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Untersuchung des Unfalls wurde eingeleitet.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.15 Uhr in der Nähe der North Aegean Highway, Mautstelle Menemen. Den erhaltenen Informationen zufolge wurde die 55 ADK 064 mit Kennzeichen TIR unter der Leitung von OA auf dem Weg von İzmir nach Aliağa infolge der Explosion ihres Reifens während der Fahrt geschleudert und überschlug sich. Währenddessen traf der TIR den 45 AT 107 Kennzeichen TIR unter der Leitung von Fahrettin Altay (47), der in die gleiche Richtung fuhr, von der mittleren Spur und den 16 CME 96 Kennzeichenwagen unter der Leitung von HY, der in der Richtung vorrückte Linke Spur.

Nach dem Unfall wurden Polizei, Gendarmerie, AKS und Gesundheitsgruppen nach Vorankündigung in die Region entsandt. Während auf der Straße Sicherheitsmaßnahmen von Polizei und Gendarmerie ergriffen wurden, wurde bei der Untersuchung durch die Gesundheitsgruppen festgestellt, dass der Lkw-Fahrer Fahrettin Altay an der Unfallstelle starb.

Die Verletzten sind in gutem Zustand

Andererseits wurden bei dem Unfall die Autofahrer HY und MY, İ.Ö., Ş.Ö. und M.Ö. wurden mit dem Krankenwagen in das Staatskrankenhaus Menemen gebracht. Das Fehlen der verletzten Gefahr ergab sich.

Die Leiche des bei dem Unfall ums Leben gekommenen Fahrettin Altay wurde nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in die Leichenhalle gebracht. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. (UAV)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.