fbpx

Eine Blutuntersuchung in England konnte zwei von drei Krebsarten erkennen

0 117

Michelle Roberts
  BBC News, Gesundheitskorrespondent

In England sagten Forscher, dass ein vom National Health Service (NHS) durchgeführter Bluttest vielversprechend für die Erkennung von mehr als 50 Krebsarten sei.

Tests, die an 5.000 Personen durchgeführt wurden, die ihren Hausarzt in England und Wales mit einigen fragwürdigen Symptomen aufsuchten, ergaben, dass zwei Drittel des Krebses in korrekter Form diagnostiziert wurden.

In 85 Prozent der Fälle, in denen Krebs festgestellt wurde, konnte der Test auch den wahren Ort der Erkrankung ermitteln.

Der „Galleri“ genannte Test sucht nach offensichtlichen Veränderungen in Modulen des genetischen Codes, die von verschiedenen Krebsstämmen stammen. Die Früherkennung heilbarer Krebsarten durch Tests kann Leben retten.

Forscher der Universität Oxford geben an, dass der Test noch „offen für die Entwicklung“ sei. Experten gehen jedoch davon aus, dass dadurch die Zahl der Fälle, in denen Krebs diagnostiziert werden kann, steigen könnte.

Bei mehr als 350 der in die Studie einbezogenen Patienten wurde mithilfe herkömmlicher Methoden wie Scans und Biopsien Krebs diagnostiziert.

In der Studie waren 75 Prozent der Patienten, deren Bluttest positiv war; Bei 2,5 Prozent der Patienten mit negativem Bluttest wurde Krebs festgestellt.

Einer der Koordinatoren der Forschung, Prof. Mark Middleton erklärte in einer Erklärung gegenüber der BBC, dass der Test zwar immer noch nicht genau genug sei, um Krebs definitiv zu diagnostizieren, aber dennoch sehr hilfreich sei.

„Mit dem Test konnte die Krebsquelle mit einer Rate von 85 Prozent in realer Form nachgewiesen werden“, sagte Prof. Middleton fuhr fort:

„Anhand der Testaussagen können wir entscheiden, ob wir eine Endoskopie oder einen Scan wünschen.“

Die oben genannten Ergebnisse zum Test werden auf der Konferenz der American Society of Clinical Oncology in Chicago vorgestellt und in der Zeitschrift The Lancet Oncology veröffentlicht.

Der NHS testet außerdem den von der amerikanischen Firma Grail entwickelten Galleri-Test an Tausenden von Menschen ohne Symptome, um zu sehen, ob er unbekannte Krebsarten erkennen kann.

Erste Ergebnisse diesbezüglicher Studien werden voraussichtlich noch in diesem Jahr bekannt gegeben. Im Erfolgsfall will der NHS in den Jahren 2024 und 2025 weiterhin an mehr als einer Million Menschen arbeiten.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.