Finnland: Die Türkei hat Finnland kein Datum für die Genehmigung der NATO-Mitgliedschaft gegeben

0 15

Der finnische Außenminister Pekka Haavisto sagte, man warte auf die Zustimmung Ungarns zur NATO-Mitgliedschaft mit dem Prestige von Ende Februar, während man andererseits aufgrund der Ereignisse in Schweden kein Datum für die Zustimmung der Türkei erhalten habe.

Laut den Nachrichten von BNS, die in Litauen, Lettland und Estland ausgestrahlt werden, hatte Haavisto ein Treffen mit dem lettischen Außenminister Edgars Rinkevics in Riga.

Der finnische Außenminister Pekka Haavisto gab nach dem Treffen eine Erklärung ab, in der er erklärte, dass andere Länder als die Türkei und Ungarn der NATO-Mitgliedschaft Finnlands zugestimmt hätten: „Aufgrund des Vorfalls in Stockholm wurde kein zufälliger Tag aus der Türkei gemeldet. Die jüngsten Shows in Stockholm haben die Situation nur verlängert und verschärft.“ sagte.

Haavisto erklärte, dass Finnland und Schweden bereits aktiv an den bestehenden Initiativen der NATO beteiligt seien und beide Länder gemeinsam mit der NATO für die Sicherheit ihrer Mitgliedsstaaten sorgen würden.

Haavisto erinnerte daran, dass Finnland eine 1300 Kilometer lange Grenze mit Russland teilt, und erklärte, das Ziel von Helsinki sei es, das Ende der NATO zwischen Finnland und Russland sicher zu machen.

Haavisto merkte auch an, dass sie die Zustimmung Ungarns zur NATO-Mitgliedschaft mit Prestige Ende Februar erwarten.

Rasmus Paludan, Vorsitzender der dänischen rechtsextremen Strict Side Party, verbrannte am 21. Januar in Stockholm, der Hauptstadt Schwedens, den Koran im überfüllten Polizeigehege vor der türkischen Botschaft in Stockholm, und die schwedische Polizei ließ die Bewegung zu.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.