Symposion | Elefant im Zimmer: Sexualität

0 23

T24 Nachrichtenzentrum

Der Verein für Psychotherapie und psychosoziale Studien, der menschenrechtsbasierte Studien im Bereich Psychotherapie und psychosoziale Bereiche durchführt, strukturiert seine Aktivitäten in diesem Jahr rund um das Thema „Sexualität“. In diesem Jahr organisiert der Verein verschiedene Aktivitäten im Rahmen des Themas „Sexualität“. Helfen kann dabei der Vorstand des Vereins, der sich dafür einsetzen will, dass Sexualität aus ihrem Versteck geholt und zum Reden gebracht werden kann, dass die Existenz von Themen im Fokus der Sexualität akzeptiert und zur Sprache gebracht werden kann in schwierigen Situationen erlangt und Sexualität aus Adjektiven wie „Schande, Sünde, unangenehm, geheim“ entfernt wird. Elefant im Zimmer: Sexualität„. Das Symposium findet am Sonntag, den 4. Dezember 2022 online statt.

Schriftsteller inmitten der Symposiumsredner Bulent Somay, Autor und Journalist Meine Weide, Sexualtherapeut Dr. Sieben Kapitäne, Psychoanalytiker in Ausbildung Ebru Baykocaund klinischer Psychologe und Paartherapeut Didem Doganbefindet sich.

Die folgenden Begriffe wurden in den Text der Symposiums-Werbeankündigung aufgenommen:

„Was war Sexualität? Weit davon entfernt, sie selbst zu sein, was ist sie geworden? Unausgesprochen, unbekannt, beschämt, unerfahren, Sexualität wurde vernachlässigt, verachtet, missbilligt und abgelehnt. Sie wurde gemieden, gefürchtet und angewidert. Alle Arten von inakzeptabler Sexualität wurden markiert, bestraft Auch die Sexualität war uns vermutlich verborgen, unterlag den Regeln des Idealismus und begann nach der Liebe, die Aufmerksamkeit zu verlieren.

Oh vom Himmel vertriebene Begierde, Sexualität, die wir alle von einem Ende aus definieren. Wo sind Sie?“

Die Teilnehmer können auch von den Sonderrabatten profitieren, die von Istanbul Bilgi University Press und Yapı Kredi Publications für dieses Symposium angeboten werden.

Programm des Symposiums

* 12:30-13:00 Eröffnungsrede: „Wunsch vom Himmel vertrieben: Weibliche Sexualität“

Didem DOĞAN (Präsident der Vereinigung für Psychotherapie und psychosoziale Studien)


*13:00-14:00 „Reproduktion und Sexualität: Ist es Zeit, sich zu trennen?“

Bülent SOMAY (Autor)

Moderatorin: Şiva EKİZ (Psychotherapeutin, Vorstandsmitglied des Vereins für Psychotherapie und psychosoziale Studien)

*14:15-15:15 „Sexuelle Dysfunktionen und Sexualtherapien: ‚Reden oder nicht sprechen, das ist das Problem!'“

Seven KAPTAN (Psychotherapeut, Psychiater, Sexualtherapeut)

Moderatorin: Necmiye DOĞRUER (Klinische Psychologin, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Psychotherapie und psychosoziale Studien)


*15:30-16:30 „Spiritualität, Sexualität und die Geheimnisse der Sexualität“

Ebru BAYKOCA (Klinischer Psychologe, Formationspsychologe – IPD)

Moderator: Sinem ŞAHİN YALABIK (klinische Psychologin, stellvertretende Leiterin der Vereinigung für Psychotherapie und psychosoziale Studien)  


*16:45-17:45 „Ein Gespräch über Kunst und Sexualität“

Mine SÖĞÜT (Journalistin und Autorin)

Leitung: Didem DOĞAN (Klinische Psychologin, Paar- und Familientherapeutin)

*17.45-18.00 Abschluss des Symposiums

Ceren Kaya TERZİOĞLU (Klinische Psychologin, Mitglied des Vorstands der Vereinigung für Psychotherapie und psychosoziale Studien) Die Ankündigung des Vereins zur Teilnahme am Symposium lautet wie folgt:

„Für die Teilnahme müssen Sie das Anmeldeformular ausfüllen und Ihre Quittung über den Symposiumsbeitragsanteil einreichen, den Sie anhand der Angaben im Formular auf das Vereinskonto einzahlen. [E-Mail geschützt] Es reicht aus, es an unsere Post zu senden. Wir senden Ihnen die Bestätigung Ihrer Bewerbung per E-Mail zu.

Der für die Teilnahme erforderliche Zoom-Ansprechpartner wird Sie vor dem Termin des Symposiums, Sonntag, 4. Dezember 2022, per E-Mail erreichen. Wir bitten Sie, diese Beziehung nicht mit einer anderen Person zu teilen.

Teilnahmepreis; 150 TL für Studenten. 250 TL für Vereinsmitglieder. Es ist 300 TL für diejenigen, die nicht Mitglieder des Vereins sind.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.