Tumor bei Jean-Paul Boetius von Hertha BSC entdeckt

0 15

Spielen bei Hertha Berlin, einer der Gruppen der 1. deutschen Fußballliga (Bundesliga), Jean-Paul BoëtiusBei wurde ein Hodentumor festgestellt.

In der Erklärung des Klubs wurde vermerkt, dass bei dem 28-jährigen niederländischen Fußballspieler nach den gestern durchgeführten urologischen Untersuchungen ein Hodentumor festgestellt wurde.

Es wurde berichtet, dass der Flügelstürmer, der in der Sommer-Transferperiode zu Hertha BSC wechselte, morgen operiert und für einige Zeit von den Feldern entfernt sein wird.

Sportchef Fredi Bobic erklärte, dass sie als Familie Hertha zum Fußballer stünden. „So schwer es zunächst zu hören sein mag, wir sind voller Hoffnung, dass Jean-Paul sich so schnell wie möglich bei uns melden wird. Er wird unsere volle Verstärkung mitnehmen, bis er zurückkommt.“die Begriffe verwendet.

Auch bei Sebastien Haller, der im Sommer von Ajax zu Borussia Dortmund wechselte, wurde ein Hodentumor diagnostiziert und eine Chemotherapie begonnen, weil der Tumor bösartig war.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.