Der Immobilienpreisindex der Zentralbank stieg auf Jahresbasis um 189 % und brach damit einen Rekord

0 23

Der Wohnungspreisindex (KFE) der Zentralbank stieg im September um 189,2 Prozent auf Jahresbasis.

Laut den Daten der Zentralbank stieg der KPI, der im September 2022 im Vergleich zum Vormonat um 4,9 Prozent gestiegen war, im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 189,2 Prozent und real um 58 Prozent.

Der Hauspreisindex (HPI), der berechnet wird, um die qualitätsbereinigten Preisänderungen von Häusern in der Türkei zu überwachen, lag bei 575,2. Der Wohnungsstückpreis pro Quadratmeter in der Türkei betrug 15.000 863 TL.

Der Index stieg in Istanbul um 212,1 Prozent, in Ankara um 196 Prozent und in Izmir um 185,8 Prozent auf Jahresbasis. Der Wohnungspreis pro Quadratmeter betrug in Istanbul 25.714 Lire, in Ankara 11.000 323 Lire und in Izmir 18.000 761 Lire.

Die Region, in der der Index am stärksten anstieg, waren die Regionen Antalya, Burdur und Isparta mit einem Anstieg von 235,8 Prozent. Der niedrigste Anstieg betrug 115,5 Prozent in den Regionen Bingöl, Elazığ, Malatya und Tunceli.


Grafik: CBRT

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.