Minister Soylu: Wir beginnen eine sehr kraftvolle Reise mit Saudi-Arabien

0 23

Innenminister Süleyman Soylu, der Türkei Saudi-Arabien Anzugeben, dass er eine sehr kraftvolle Reise mit der . sagte.

In seiner Rede beim Empfang zum saudi-arabischen Nationalfeiertag im Sheraton Hotel gratulierte Soylu Saudi-Arabien zum Nationalfeiertag und wünschte sich, dass die Brüderlichkeit zwischen den beiden Ländern dauerhaft sei.

Bei der Übermittlung der Grüße und der Glückwunschbotschaft von Präsident Recep Tayyip Erdoğan betonte Soylu, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern eine große Verantwortung tragen.


Süleyman Soylu und der saudi-arabische Geschäftsträger Yousef Alharbi (rechts)

Soylu erklärte, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern den unterdrückten Nationen Hoffnung und Kraft gegeben hätten:

„Wir glauben, dass die Stärke dieser Beziehung im 21. Jahrhundert einigen Ungerechtigkeiten in der Welt ein Ende bereiten kann. Von der Verteidigungsindustrie bis zum Handel, vom Umgang mit Terrorismus bis hin zu vielen Problemen, die in der Welt erreicht werden können, Die Einheit von Saudi-Arabien und der Türkei wird mit Allahs Erlaubnis unterdrückten und benachteiligten Nationen helfen, Nationen, die nach Rechten suchen.“ wird Güte und Wohlstand bringen.“

Die Hauptbotschaft der Türkei für die Expo 2030

Soylu erklärte, dass sie mobilisieren, um den Handel zwischen den beiden Ländern auf ein stärkeres Niveau zu bringen, und sagte, dass sie Saudi-Arabiens Bemühungen um die Umwelt unterstützen und zu einer Zusammenarbeit bereit seien.

Unter Hinweis darauf, dass die Türkei Saudi-Arabiens Antrag auf Ausrichtung der Expo 2030 in Riad unterstützt, sagte Soylu: „Diese Kandidatur ist ein wertvoller Schritt für unsere gesamte Region. Wir freuen uns sehr, dass Bereiche wie Hochtechnologie und erneuerbare Energien in den Vordergrund gerückt sind bei gegenseitigen Investitionen.“ er sagte.

„Unterdrückte warten auf uns“

Soylu bewertete andere Kooperationen zwischen den beiden Ländern und setzte seine Worte wie folgt fort:

„Wir beginnen eine sehr kraftvolle Reise mit Saudi-Arabien. Diese Reise ist nicht nur eine Reise der Macht im kommerziellen Sinne, nur zwei Länder sind zusammengekommen.“ Wenn unsere Einheit stark ist, wird es einfacher sein, die Linie der Gerechtigkeit zu erreichen der Welt. Die Unterdrückten warten mit ausgestreckten Händen auf uns. Dafür müssen wir sorgen und der Welt davon erzählen.“ (AA)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.