Zusammenstöße zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei in der Al-Aqsa-Moschee: 31 Verletzte

0 34

Am Freitag kam es im Hof ​​der Masjid al-Aqsa im besetzten Ost-Jerusalem zu Zusammenstößen zwischen der israelischen Polizei und palästinensischen Jugendlichen. Palästinensischer Roter Halbmond gab an, dass mindestens 31 Palästinenser in dem Konflikt verletzt wurden; Er erklärte, dass 14 palästinensische Jugendliche, von denen 2 in ernstem Zustand seien, ins Krankenhaus gebracht worden seien.

Nach den Nachrichten in Reuters; Die israelische Polizei betrat Masjid al-Aqsa nach dem Morgengebet, als eine Gruppe junger Leute anfing, Steine ​​und Feuerwerkskörper zu werfen und sich der Klagemauer näherte, wo Juden beten; Er griff mit einer Schallbombe und einem Gummigeschoss in das Innere ein.

Laut Augenzeugen; Die Polizei griff auch mit Gummigeschossen aus nächster Nähe zu einer Gruppe von Journalisten ein, die den Vorfall dokumentierten.

Das palästinensische Gesundheitsministerium berichtete, dass israelische Streitkräfte mindestens 29 Palästinenser bei Razzien im Westjordanland getötet haben.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.