UNO: Ostafrika wegen Dürre von Hunger bedroht

0 31

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (UN) warnte davor, dass in ostafrikanischen Ländern aufgrund von Dürre eine Hungersnot droht.

Der Regionalleiter des Welternährungsprogramms Ostafrika, Michael Dunford, wies auf der per Videokonferenz abgehaltenen Pressekonferenz darauf hin, dass es in der Region drei Perioden lang nicht geregnet habe und dass die Dürre anhalte könnte 20 Millionen Menschen betreffen.

Dunford weist darauf hin, dass Ostafrika von Dürre bedroht ist, und sagte, dass 81 Millionen Menschen in der Region keine Ernährungssicherheit haben.

Dunford betonte, dass etwa 6 Millionen Menschen von der Dürre in Somalia betroffen seien und dass 1,4 Millionen Menschen dringend Hilfe benötigen, und sagte, dass 7 Millionen Menschen in Äthiopien und 3,5 Millionen Menschen in Kenia von der Dürre betroffen seien. .

Dunford sagte, dass die Auswirkungen des Krieges zwischen der Ukraine und Russland auch in der Region zu spüren seien und dass die Lebensmittelpreise um 23 Prozent gestiegen seien, und fügte hinzu, dass dieser Anstieg in Äthiopien 66 Prozent und in Somalia 36 Prozent betragen habe.

Dunford stellte fest, dass das Welternährungsprogramm 327 Millionen Dollar für 6 Monate für die Hilfe für Ostafrika benötigte, aber nur 64 Millionen dieser Mittel gesammelt werden konnten.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.