Im letzten Quartal 2021 reisten 8,95 Millionen Menschen im Inland

0 28

Das Türkische Statistische Institut (TUIK) gab die Daten zum „Haushaltstourismus“ für das vierte Quartal 2021 bekannt.

Ausgaben gestiegen

93,4 Prozent dieser Ausgaben sind persönliche Ausgaben mit 10 Milliarden 744 Millionen 441 Tausend Lire, 6,6 Prozent mit 753 Millionen 504 Tausend Lira Paket bestand aus verschiedenen Ausgaben. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Fahrt betrugen 1074 Lire.

Im vergangenen Jahr stiegen die gesamten Reiseausgaben für Inlandsreisen im Vergleich zu 2020 um 80,2 Prozent und wurden mit 58 Milliarden 104 Millionen 752 Tausend Lira verbucht.

91,2 Prozent dieser Ausgaben bestanden aus Einzelausgaben mit 53 Milliarden 9 Millionen 281 Tausend Lire, 8,8 Prozent davon waren Pauschalausgaben mit 5 Milliarden 95 Millionen 471 Tausend Lire. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Fahrt betrugen 1101 Lire.

Die höchsten Ausgaben wurden für Essen und Trinken getätigt

Wenn die Verteilungsverhältnisse der Ausgabenarten in den gesamten Reiseausgaben im Zeitraum Oktober-Dezember des letzten Jahres sind untersucht, haben die größten Anteile mit 32,6 Prozent die Ausgaben für Essen, mit 31,5 Prozent die Ausgaben für Trinken, Transport und mit 10,4 Prozent die Ausgaben für Unterkunft.

Betrachtet man die Veränderungsraten dieser Ausgabenarten im Jahr 2020 im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres, so ergab sich eine Steigerung von 82,8 Prozent bei den Ausgaben für Speisen und Getränke, 90,6 Prozent bei den Transportausgaben und 146,8 % bei den Übernachtungsausgaben berechnet.

Betrachtet man die jährliche Verteilung der Ausgabenarten innerhalb der Reiseausgaben, so haben die Ausgaben für Verpflegung und Getränke mit 31,4 Prozent, die Transportausgaben mit 26,3 Prozent und die Übernachtungsausgaben mit 14 Prozent den höchsten Anteil.

Bei der Analyse der jährlichen Änderungsraten dieser Ausgabenarten wurde ein Anstieg von 54,7 Prozent bei den Ausgaben für Speisen und Getränke, 62,6 Prozent bei den Transportausgaben und 118,9 Prozent bei den Übernachtungsausgaben verzeichnet.

Verwandtenbesuche an erster Stelle

Im letzten Quartal des vergangenen Jahres standen Reisen mit dem Ziel des Verwandtenbesuchs mit 61,6 Prozent an erster Stelle. Es folgen „Reise, Genuss, Urlaub“ mit 23,6 Prozent und „Gesundheit“ mit 7 Prozent.

Bei der jährlichen Auswertung der Reiseziele rangiert „Verwandtenbesuch“ mit 58,8 Prozent an erster Stelle, „Reisen, Unterhaltung, Urlaub“ mit 30,2 Prozent und „Gesundheit“ mit 5 Prozent an dritter Stelle.

Diejenigen, die gereist sind, haben hauptsächlich bei Freunden oder Verwandten übernachtet

Diejenigen, die im Zeitraum Oktober-Dezember 2021 gereist sind, waren mit 51 Millionen 628 Tausend Übernachtungen die meisten . übernachteten überwiegend in „Hausschaften von Freunden oder Verwandten“. Nach den Beherbergungsarten belegte „Eigenes Haus“ mit 17 Mio. 532 Tsd. Übernachtungen den zweiten Platz und „Hotel“ mit 5 Mio. 270 Tsd. Übernachtungen Platz 3.

Beherbergungsarten Bei Jahresbetrachtung bevorzugten die letzten Jahresreisenden mit 305 Mio. 542 Tsd. Übernachtungen am häufigsten die Übernachtung im „Haus von Freunden oder Verwandten“, während das „eigene Haus“ mit 84 Mio. 814 auf dem zweiten Platz liegt Tausend Übernachtungen, „Hotel“ ist 34 Millionen 218 Tausend Übernachtungen. an dritter Stelle.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.