Vettern, die das Ehrendenkmal angegriffen haben, werden zu 5 Jahren Gefängnis ohne Ermäßigung verurteilt

0 31

Cousins ​​​​ Uluulu Rahman Fidan (39) und Batuhan Fidan (25), „Atatürk Er wurde in dem Fall zu 5 Jahren und 22 Tagen Gefängnis verurteilt wo er im Rahmen von „gegen ihn begangenen Verbrechen“ vor Gericht gestellt wurde. Das Gericht reduzierte die Strafe der Angeklagten nicht.

Haftantrag bis 9 Jahre

Samsun Oberstaatsanwaltschaft, für Vettern bis 9 Jahre wegen ‚Verbrechen gegen Atatürk‘ und ‚Schädigung öffentlichen Eigentums‘ Er bereitete eine Anklageschrift vor, in der er eine Haftstrafe forderte. In der Anklageschrift heißt es, dass das Denkmal die nationale Anstrengung mit Furchtlosigkeit und die Kraft der türkischen Nation repräsentiert; Ihr Wert und ihre Eigenschaften wurden ebenfalls bewertet, das Gewicht und die Intensität ihrer Bewegungen wurden berücksichtigt, und sie wurden aufgefordert, sie zu bestrafen, indem sie vom unteren Ende entfernt wurden. Die Anklage wurde vom 7. Strafgericht erster Instanz angenommen.

„Ich dachte, wir würden beten“

Ululük Rahman Fidan, der zum zweiten Mal vor dem Richter erschien, sagte: „Ich sehe Atatürk als Preis . Ich bereue es und entschuldige mich bei allen dort. „Wenn ich es sage, um mit einer Bestrafung davonzukommen, wäre ich undankbar. Was auch immer meine Bestrafung ist, lass mich nett sein. Ich stand unter dem Einfluss einer Droge. Batuhan tat es nicht.“ sogar von dem Vorfall wissen“, sagte er.

Batuhan Fidan sagte: „Der Bruder Rahman schrieb mir nachts um 01:30 Uhr eine SMS. Ich sagte, dass ich nicht schlafe, und er sagte zu mir: ‚Lass uns morgen früh zum Gebet gehen.‘ Ich sagte auch, dass ich hatte Alkohol getrunken. Er sagte: „Es ist immer noch Zeit zu beten, du hörst jetzt auf zu trinken.“ Dann kam er zu mir. Ich ging am Morgen und dachte, dass wir vom Haus aus beten würden. Tatsächlich dachte ich das Der Bruder Rahman machte ein Foto, während ich am Denkmal war. Mein Telefon könnte untersucht werden, ich hätte vielleicht ein Foto gemacht. Wenn das Denkmal beschädigt ist, kann ich es mir leisten. Ich will meinen Freispruch“, sagte er.

Ermäßigung nicht gewährt

Der Gerichtsausschuss, Ululugu Rahman Fidan und Batuhan Fidan, wurden zu 5 Jahren und 22 Tagen Gefängnis verurteilt, als sie im Rahmen des Verfahrens vor Gericht gestellt wurden von ‚Verbrechen gegen Atatürk‘ gegeben. Die Strafe der Angeklagten wurde nicht herabgesetzt. (DHA)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.