Periodische Regulierungsbehörde für den Export von Milch und Rahm an das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft

0 72

Das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft wurde ermächtigt, regelmäßige Vorschriften für die Ausfuhr von Milch- und Rahmfeststoffen zu erlassen.

Die vom Handelsministerium erstellte Erklärung zur Änderung der Erklärung über die Ausfuhr bestimmter landwirtschaftlicher Produkte trat nach Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft.

Der definitive Export von „Milch und Sahne (konzentriert oder mit Zuckerzusatz oder anderen Süßungsmitteln)“ wurde zu den Werken hinzugefügt, die die Befugnis erhalten haben, regelmäßige Vereinbarungen mit dem Ministerium für Land- und Forstwirtschaft zu treffen.

Das Ministerium verwendete früher Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln, getrockneten Knoblauch, Gurken und Essiggurken, Bohnen, Auberginen, grüne Paprika, Oliven, Bohnen, rote Linsen, Orangen, Mandarinen, Zitronen, Wassermelonen, Äpfel, Olivenöl, und Oliven wurden ermächtigt, erforderlichenfalls regelmäßige Vorkehrungen bei der Ausfuhr von Erzeugnissen zu treffen, darunter Geflügelfleisch und essbare Innereien, Hühnereier und Butter.

Papierbeschlüsse werden bis zum 31. Dezember umgesetzt.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.