Verdächtiger beim Betreten des Mädchenschlafsaals: Ich trat ein, um zu beten

0 29

Die Polizei erwischte den Verdächtigen, der in den sozialen Medien auf der Tagesordnung stand, als er ohne Erlaubnis den Mädchenschlafsaal auf dem Yunusemre-Campus in Eskişehir betrat. Abdülmecit B. (42) zweifelt: „Ich bin nicht absichtlich eingetreten. Ich ging dorthin, um mich zu waschen und zu beten“, sagte er.

Den erhaltenen Informationen zufolge betrat der Verdächtige namens Abdülmecit B. (42) ohne Erlaubnis den Yunus Emre-Mädchenschlafsaal auf dem Yunusemre-Campus und handelte, um den Frieden und die Ruhe von Personen zu stören. Nachdem der Vorfall in den sozialen Medien reflektiert wurde und große Reaktionen hervorrief, nahm die Sicherheitsdirektion der Provinz Eskişehir ihre Arbeit auf: Die Polizei nahm den Verdächtigen Abdülmecit B. in der Nacht zum 20. April um 00:45 Uhr fest. Der Verdächtige wurde ins Gerichtsgebäude gebracht.

Auf die Frage der Journalisten sagte der verdächtige B., als er zum Gerichtsgebäude gebracht wurde: „Ich bin nicht absichtlich eingetreten. Ich ging dorthin, um mich zu waschen und zu beten. Insbesondere erzeugen Sie eine solche Wahrnehmung, als ob ich mit schlechten Absichten eingetreten wäre.“ „Haben Sie einen unanständigen Vorschlag gemacht?“ Auf die Frage von Abdülmecit B: „Nein, es ist falsch. Ich habe nie getan. Ich ging dorthin, um zu beten. Ich blieb stecken, also trat ich für ihn ein“, sagte er.

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.