Die Türkei importierte im Jahr 2021 685.000 Tonnen Plastikmüll

0 71

Stellvertretender CHP Izmir Murat Baka Minister für Umwelt, Urbanisierung und Klimawandel Murat Kurum , der die Frage nach dem Import von 775.000 Tonnen Plastikmüll in den Jahren 2020, 2021 beantwortete Er sagte, dass es auf 685.000 Tonnen gesunken sei.

Parlamentarischer Umweltausschuss CHP-Sprecher Murat Minister, Stellvertreter von Izmir, fragte nach den Müllimportdaten der letzten zwei Jahre, Murat Kurum, Minister für Umwelt, Urbanisierung und Klimawandel, antwortete. Die Institution sagte, dass die Importe von Plastikmüll, die 2020 775.000 Tonnen betrugen, auf 685.000 Tonnen im Jahr 2021 zurückgegangen seien, während die Verteilung der Müllimporte nach Ländern verschleiert werde.

Murat Minister von CHP an Murat Kurum: „Wie viel Plastikmüll wurde 2021 in die Türkei importiert? Wie ist die Verteilung nach Monaten und Ländern? Angesichts des Prestiges des Datums, an dem Sie auf den Vorschlag reagieren werden, wie viel Plastikmüll wurde im Jahr 2022 in die Türkei importiert? Wie ist die Verteilung nach Monaten und Ländern?“ stellte die Fragen.

„Wir haben das Schicksal von 141 Containern mit Müll in unseren Häfen von der ausländischen Presse verfolgt“

Murat Minister von CHP hat die folgende Einschätzung zu diesem Thema abgegeben:

„Seit 2018 machen wir auf den Müll aufmerksam, der in unser Land gelangt, auf den unglaublichen Anstieg der Müllimporte, wir stellen dem Ministerium Dutzende von Fragen, erhalten keine Antwort und wiederholen unsere Warnungen. In den letzten Monaten ist der Müll, der in den Waldgebieten unserer Städte und besonders in der Nähe der landwirtschaftlichen Gebiete in Çukurova deponiert wurde, nicht von der öffentlichen Agenda gefallen. Am Ende der von Bloomberg durchgeführten Forschung, bei der 3 GPS-Geräte (satellitengestütztes Funknavigationssystem) in den TESCO-Recyclingbehälter in London gelegt wurden, kam einer der Abfallbehälter in unser Land, und in der Weltöffentlichkeit wurden wertvolle Diskussionen geführt.

Wir haben eine Antwort von Murat Kurum bekommen, allerdings war sie für die erneut gestellte Frage wieder unvollständig und konnte keine Statistik erhalten. Kunststoffabfälle wurden importiert, was 775.000 Tonnen im Jahr 2020 ausmachte und dank dieser „ergriffenen Maßnahmen“ im Jahr 2021 auf 685.000 Tonnen zurückging. Das ist ein großer Erfolg. Während wir aus der ausländischen Presse das Schicksal von 141 Müllcontainern in unseren Häfen verfolgten, erfuhren wir vom Minister selbst, dass die Realität in unserem Land weit über den von internationalen statistischen Ämtern und Umweltorganisationen bekannt gegebenen Müllimportangaben liegt. Dank der „ergriffenen Maßnahmen“ und „strengen Kontrollen bei Zoll und Einrichtungen“ konnte der Müllimport um 90.000 Tonnen zurückgehen. Also Kamelohren!

Und vor allem, warum wird versteckt, aus welchen Ländern dieser Müll kommt? Versteckte „Rohstoffimporte“ oder „kriminelle Route“? Wir haben Sie immer wieder gewarnt; Dieser Müll gelangt vor allem aus dem Hafen von Mersin in unser Land und wird von einigen Unternehmen namens „Çukurova-Gruppe“ in der Branche geleitet. Der Minister für Umwelt, Urbanisierung und Klimawandel, der Innenminister und diejenigen, die an diesem Geschäft beteiligt sind, sollten wissen, dass wir ihnen nicht erlauben werden, die Türkei in diesen Weg der Kriminalität einzubeziehen.“

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.