Der wegen Beleidigung des Präsidenten angeklagte Journalist Rüstem Batum wurde freigesprochen.

0 30

Journalist Rustem Batum , der wegen Beleidigung des Präsidenten vor Gericht stand, wurde freigesprochen.

Die 17. Anhörung der Klage gegen den Journalisten Rüstem Batum wegen Beleidigung des Präsidenten fand vor dem 41. Strafgericht erster Instanz statt.

Bei der Anhörung erläuterte der Staatsanwalt seine Meinung zur Stiftung und forderte seinen Freispruch, wobei er feststellte, dass Batums Worte innerhalb der Grenzen der politischen Kritik und der Meinungsfreiheit blieben.

Dem Bericht von Sözcü zufolge erklärte Rechtsanwalt Erselan Aktan, dass sie der Stellungnahme zustimmten, und betonte, dass Batums Worte als politische Kritik akzeptiert werden sollten, und führte die Entscheidung des EGMR zu Vedat Şorli als Beispiel an.

Das Gericht entschied, Batum freizusprechen. Gegen Batum wurde eine Klage wegen folgender Worte eingereicht: „Der sogenannte Präsident, 8 Menschen wurden während der Reiseveranstaltungen erschossen, der Mann kam heraus und sagte: „Ich habe den Befehl gegeben. Es ist ein Fehler, auf einen unbewaffneten Bürger zu schießen.“ auf der Straße, mein Bruder ist auf der ganzen Welt. Ist ein Polizist hereingekommen? Eine Person, die stolz darauf ist. „Sie haben den Mann zum Präsidenten gewählt und ihn dorthin gebracht.“

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.