Das türkische Schiedsrichterwesen kehrt am 8. März zurück

0 59

13 Schiedsrichter auf der Agenda des türkischen Fußballs warten wieder auf einen Einsatz. Auch die Zentrale Schiedskommission bereitet sich darauf vor, diesen Namen erneut zuzuordnen.

Der zentrale Schiedsrichterrat unter dem Vorsitz von Sabri Çelik ernennt den ersten Schiedsrichter.

13 Schiedsrichter, darunter Cüneyt Çakır, Fırat Aydınus und Ali Palabıyık, die mit der Unterschrift des Verwaltungsausschusses der Föderation aus der Klassifizierung der Spor Toto Magnificent League entfernt wurden, wurden durch die Entscheidung des Schiedsrates wieder in ihre Aufgaben aufgenommen.

Trotz dieser Entwicklung konnten sie ihr Amt nicht unter dem Vorsitz von Ferhat Gündoğdu antreten.

Sabri Çelik, der nach Gündoğdus Rücktritt ins Präsidentenamt kam, hat beschlossen, an diesem Wochenende 13 Schiedsrichter für die Spiele von Spor Toto Süper Lig und Spor Toto 1st League zu ernennen.

Diese Namen wurden zuletzt am 8. März zugestellt.

Die 13 Schiedsrichter, die keinen Einsatz bekommen konnten, waren:

Cüneyt Çakır, Ali Palabıyık, Aldulkadir Bitigen, Fırat Aydınus, Bahattin Şimşek, Burak Şeeat Hüseyin Göçek, Mert Güzenge, Tugay Kaan Numanoğlu, Alper Ulusoy, Özgür Yankaya und Mete Kalkavan (NTV Spor)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.