Befreit von AKP: Es ist nicht nur der Koran, der verbrannt wird, es ist das Gewissen der Menschheit

0 33

Stellvertretender Vorsitzender der AKP Numan Kurtulmuş zur Koranverbrennung im Ausland und den darauffolgenden Ereignissen, „Dort wird nicht nur der Koran verbrannt , es ist das Gewissen der Menschheit, es ist gegen den Willen von 8,5 Milliarden Menschen. Es ist ein Attentat. Es ist ein Attentat gegen den Weltfrieden“, sagte .

Kurtulmuş nahm am klassischen Iftar-Programm der Alumni-Vereinigung der Mamak Imam Hatip High School teil. Als er hier sprach, sagte Kurtulmuş : „Der Traum unserer Jugendjahre sollte sich der Hagia Sophia öffnen und die Ketten sollten gebrochen werden. Gott sei Dank wurde diese Zeit gewährt. Unter der Führung unseres Präsidenten wurden die Türen der Hagia Sophia geschlossen geöffnet und die Ketten zerrissen bis zum Ende des Tages. Wer gewonnen hat, diese Nation wird weiter gewinnen.“ Er benutzte die Worte .

Kurtulmuş erklärte, dass viele Menschen dazu beigetragen haben, dass die Zahl der Imam-Hatip-Schulen die heutige Zahl erreicht hat, und sagte:

„Die Geschichte des Imam-Hatip ist eine wertvolle Geschichte, die auf Hindernisse stößt“

„Die Geschichte des Imam Hatip ist eine wertvolle Geschichte, die mit vielen Hindernissen konfrontiert ist

Während es in der Vergangenheit große Probleme gab, wurde versucht, Imam-Hatip-Studenten mit einer hohen Zahl den Weg zu versperren in letzter Zeit. Wir haben versucht, diesen Weg zu gehen, ohne beleidigt oder beleidigt zu sein. Heute können unsere Imam-Hatip-Absolventen wie andere Studenten zu allen Fakultäten gehen, die sie wollen.

Viele unserer Imam-Hatip-Gymnasium-Schüler wurden unter den ersten 5.000 platziert, mit sehr wichtigem Erfolg. bekommt r. Wir erinnern uns an die damals erlebte Kopftuchverfolgung als schwarze Seiten unserer jüngeren Geschichte. Gott sei Dank haben wir viele Freunde im Parlament. Es wird Leute mit Kopftuch geben, es wird unsere Brüder mit nackten Köpfen geben, und sie werden die Türkei überall vertreten.“

„Es ist nicht möglich, den Iftar-Tisch zu schließen, ohne Hagia zu erwähnen Sophia. Lass den Traum unserer Jugendjahre Hagia Sophia geöffnet, die Ketten gesprengt werden. Glücklicherweise wurde diese Frist gewährt, und unter der Leitung unseres Präsidenten wurden die Türen der Hagia Sophia geöffnet und ihre Ketten bis zum Ende des Tages gesprengt.

Wer gewonnen hat, diese Nation wird auch weiterhin gewinnen. Hoffentlich werden wir unsere Entwicklung sowohl materiell als auch spirituell fortsetzen. Eine starke Türkei ist ein wertvolles Ziel, eine wertvolle Gelegenheit, nicht nur für die Türkei, sondern auch für die Unterdrückten in der Welt.“

Kurtulmuş sagte Folgendes zu den islamfeindlichen Vorfällen im Ausland:

„Wir erleben diesen islamischen Widerspruch in vielen Teilen der Welt“

„Der Ramadan ist der Monat der Güte, des Friedens und der Ruhe. Der Islam ist eine Religion des Friedens. Leider sind wir mit einer Situation konfrontiert, mit der die muslimische Welt heute konfrontiert ist, die sogar eine Katastrophe für die gesamte Menschheit darstellt. Dies wird mit seinem neuen Namen Islamophobie genannt.

Wir sind Zeugen dieser Islamophobie in vielen Teilen der Welt. An diesen gesegneten Tagen des Ramadan übernahm ein rassistischer, islamfeindlicher Faschist in Norwegen und heute in Dänemark unter der Schirmherrschaft der Polizei die Macht der politischen Partei, hinter der er sich versteckte, und verbrannte den Koran, das ist niemals akzeptabel. “

„Eine Schande für den Namen der Menschheit“

„Diese Handlung ist nicht nur die Handlung einer Person, diese Handlung ist eine Unmoral, die die Denkweise das duldet, findet es schön. Wir respektieren sowohl die heiligen als auch die heiligen Texte aller Menschen. Kein Muslim würde jemals die heiligen Schriften in Brand setzen. Dieses Gemälde ist sowohl ein Beispiel als auch ein Punkt, aus dem man lernen kann, um zu zeigen, wo der Westen angekommen ist.

Es ist nicht nur der Koran, der dort verbrannt wird, es ist das Gewissen der Menschheit, es ist ein Attentat gegen den Willen von 8,5 Milliarden Menschen. Es ist ein Attentat gegen den Weltfrieden. Wer Zuschauer bleibt und sagt: „Sie beleidigen jedoch die Heiligkeit der Muslime“, wird unter diese Geißel fallen.

Dies wäre ein Teilhaber an menschlichem Versagen. Bei dieser Gelegenheit ist es für die Menschheit peinlich, dies im Norden Europas sowie in Ländern zu tun, die behaupten, die demokratischsten und menschenrechtsfreundlichsten der Welt zu sein. Als Nation akzeptieren wir niemals diese Gemeinheit, noch danken wir denen, die sie dulden.“ (DHA)

T24

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.